+ Vorhofflimmern

Wenn das Herz aus dem Takt gerät.

Vorhofflimmern ist eine Herzrhythmusstörung, bei der das Herz nicht mehr synchronisiert schlägt. Elektrische Störungen im Vorhof des Herzens führen dazu, dass die Vorhöfe unkontrolliert schlagen und somit ein unregelmäßiger Pulsschlag entsteht. Als Folge des Vorhofflimmerns fließt das Blut unregelmäßig durch den Körper und staut sich in den Vorhöfen. Dies kann zur Bildung von Gerinseln und damit zu Schlaganfällen führen. Vorhofflimmern ist eine Volkskrankheit und trifft viele Menschen. In unserer Praxis behandeln wir Patienten in allen Stadien des Vorhofflimmerns. Dies ist medikamentös möglich aber auch durch gezielte Katheterinterventionen. Hier arbeiten wir mit mehreren Kompetenzzentren zusammen. Ziel muss es sein, Komplikationen wie Schlaganfälle zu verhindern.